"Sappralot, die Kirche. Da wo das Leben haust." - Einführung von Dr. Gabriele Kainz als Citykirchenpfarrerin

v.l. Dr. Gabriele Kainz, Martin Schulte, Dr. Helga Wunderer-Kiel, Dr. Hermann Hilber
Bildrechte: bei der Autorin

Am heutigen Sonntag, 07.November, wurde Pfarrerin Dr. Gabriele Kainz als Citykirchenpfarrerin eingeführt. Sie ist bereits seit Mai 2021 im Amt und hat bereits mit dem Kunstprojekt Drei:innen in der Dreieinigkeitskirche ein großes Projekt gestemmt. Nun folgte die offizielle Einführung durch Dekan Breu, der in seiner Ansprache auch die Besonderheiten dieser Projektstelle herausstellte. Die City sei „ein seelsorgerlicher Spezialfall“, denn „in der City sind viel mehr Menschen als hier wohnen oder in den Kirchengemeinden sind“. Sie mit dem Evangelium in Kontakt zu bringen ist ein Ziel der Citykirchenarbeit. Dekan Breu zitierte dazu Ralf Kötters „Kirche findet nicht nur am Sonntag statt“. Bei der Citykirche gehe es auch darum, öffentlich sichtbar zu machen.
Dr. Gabriele Kainz stellte in ihrer Predigt anschließend selbst die Frage: „Was brauchts?“ und betrachtete die Komponenten des Produktes „Citykirche“. Neben dem Marketing, Netzwerken und der Koordination in der Altstadt, möchte sie mit ihrem „Produkt“ verschiedene Zielgruppen ansprechen und Angebote machen – vor allem aber, „das Evangelium verkünden, ohne etwas zurückzuwollen“. Einiger dieser Angebote sind beispielsweise die Halloweenführung auf dem Evangelischen Zentralfriedhof, ein ökumenischer Gottesdienst am Valentinstag oder auch ein Gottesdienst am Dienstagabend (23.11. 19.00 Uhr) mit dem Titel „Heaven for everyone“ zum Todestag von Freddie Mercury. Hochprofessionell und mit Spaß und Struktur, soll die Arbeit in der Citykirche ablaufen.
Zum Schluss wünschte sich Kainz, dass der gewählte Slogan „Sappralot, die Kirche. Da wo das Leben haust“, auch der Eindruck ist, den Menschen von der Citykirche Regensburg bekommen.

Nach dem Gottesdienst überbrachte unter anderem MdB Peter Aumer seine Glückwünsche. Auch die katholischen Kollegen, die leider verhindert waren, ließen in ihrem vom Dekan Breu verlesenen Grußwort ihre besten Wünsche ausrichten und luden zu einer Führung über die Domtürme ein.
Insgesamt sicherten auch die Kolleg*innen aus dem Pfarrkapitel und einige Wegbegleiter zu „You never walk alone“.

Die Citykirche wurde als Stelle zum 01. Mai 2020 eingesetzt. Dr. Gabriele Kainz hat hier für drei Jahre befristet eine Projektpfarrstelle im Umfang von 50%. Die anderen 50% ist sie als Studierendenpfarrerin in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) tätig.

Kommende Projekte und Termine der Citykirche sind:

  • Di 23.11. 19.00 Uhr – Gottesdienst: „Heaven vor Everyone“ zum Todestag von Freddie Mercury in der Dreieinigkeitskirche mit Dekan Jörg Breu und Pfarrerin Dr. Gabriele Kainz
  • Mo 14.02.  – Ökumenischer Gottesdienst zum Valentinstag mit Stadtdekan Roman Gerl und Pfarrerin Dr. Gabriele Kainz in der Dreieinigkeitskirche