Barbara Dietrich in Bad Abbach eingeführt

Dekan Breu segnet Barbara Dietrich ein
Bildrechte: bei der Autorin

Nach 245 Tagen im Amt konnte endlich in Bad Abbach die Einführung von Barbara Dietrich gefeiert werden. Die Bestimmungen wegen Corona, hatten einen früheren Termin unmöglich gemacht, umso herzlicher wurde Barbara Dietrich nun noch einmal in der Gemeinde willkommen geheißen.

Neben der offiziellen Urkunde, überbrachten einige Persönlichkeiten aus Gemeinde, Pfarrkapitel, politischer Gemeinde und der Feuerwehr ihre Glückwunsche zur neuen Stelle.

Dekan Breu betonte das hohe Engagement von Dietrich nicht nur in ihrer Gemeinde sondern auch darüber hinaus: Im Pfarrkapitel ist sie als Seniora Sprecherin der Pfarrer*innen der Region West, arbeitet Nebenamtlich als Seelsorgerin in der Justizvollzuganstalt Regensburg und Feuerwehrseelsorgerin für den Landkreis Kelheim. Breu sprach von Dietrich als "hervorragend ausgebildete Seelsorgerin, die auch belastbar ist." Zur Gemeinde Bad Abbach sagte er, "dieser Laden läuft" mit engagierten Menschen, einer frisch renovierten Kirche.

Die Assistenten sprechen Barbara Dietrich Segensworte zu
Bildrechte: Bei der Autorin
Die Assistenten sprechen Barbara Dietrich Segensworte zu.

Als Assistenten hatte Barbara Dietrich neben Vertreterinnen aus Kirchenvorstand und Pfarramt sich auch für den katholischen Pastoralreferenten und den Kreisbrandrat entschieden, die ihr alle Segensworte zusprachen.

Dekan Breu sprach ihr dann noch die Segensworte des Heiligen Patrick zu, die die ältesten überlieferten irischen Segensworte sind und als Schutzspruch gedacht sind.

Nach dem Gottesdienst wurde bei einem kleinen Empfang im Pfarrhof noch auf die Einsegnung angestoßen.