Drei:innen Kunstprojekt in der Dreieinigkeitskirche

Plakat zur Ausstellung Drei:innen
Bildrechte: Citykirche

Seit dem 15. Juni 2021 ist in der Dreieinigkeitskirche das Kunstprojekt Drei:innen ausgestellt. Es handelt sich dabei um einen Installation mit Nylonstrumpfhosen im Kirchenraum von der Künstlerin Sibylle Kobus.

Sie selbst sagt: "Als Künstlerin liebe ich Arbeiten, die überraschen, irritieren, erstaunen. Denn alles das provoziert ein Innehalten, damit dieses "Andere" betrachtet werden kann. Es ermöglicht ein heraustreten aus dem Alltag in das sich im Staunen öffende Dazwischen."

Durch die Verarbeitung der Nylonstrumpfhosen zu einem raumgreifenden Gebilde verändert sich der Kirchenraum und der Blick auf diesen in der Weltsicht.
 

Die Künstlerin arbeitet direkt im Kirchenraum. Sie braucht die Luft, die Atmosphäre, den direkten auch materiallen Kontakt mit dem Ort.
Das Raumkunstwerk ist speziell für diesen Raum entstanden und direkt in ihm. Der Entstehungsprozess war ein aufwändiger Wechsel zwischen "Hängen", "Spannen" und "Nähen", in dem sich das Werk in den Raum hinein entfaltet.