Klinikseelsorgerin in ihr neues Amt eingeführt

Dekan Breu und Pfrin Winzer-Chamrád bei Einführung
Bildrechte: Anke Polednik

In einem festlich vom ökumenischen Team der Klinikseelsorge an der Uniklinik gestalteten Gottesdienst wurde Pfarrerin Cordula Winzer-Chamrád von Dekan Jörg Breu in ihre neue Tätigkeit eingeführt und herzlich Willkommen geheißen. Seit Anfang Juni ist sie bereits im Uniklinikum tätig und arbeitet sich intensiv in ihr neues Betätigungsfeld ein.

Dekan Breu verglich in seiner Einführungsansprache der die Uniklinik in seiner Ansprache mit einer eigenen "Polis" (griechisch: Stadt)  und den Wert der Klinikseelsorge als besonders wertvoll herausstellte, weil die Menschen in den Kliniken oft gesprächsbereiter sind als im Alltag.  Hier wird Seelsorge sehr geschätzt. Das zeigte sich auch im Grußwort von Prof. Dr. Bernhard Graf, dem stellvertretenden ärztlichen Leiter der Uniklinik Regensburg. Er betonte, dass die Seelsorger etwas haben, was Ärzte und Pflegekräfte oft nicht haben, nämlich Zeit. Zeit zuzuhören.

Dies mache für ihn die Klinikseelsorge besonders wertvoll.

Alle Anwesenden wünschten Cordula Winzer-Chamrád alles Gute für ihre neue Stelle und betonten, dass zwar viele Herausforderungen auf sie warten, aber sie bestens dafür qualifiziert sei und schon jetzt sehr im Team geschätzt wird.

Auch wir wünschen Pfarrer*in Winzer-Chamrád alles Gute in der neuen Stelle!


Die Klinikseelsorge an der Uniklinik Regensburg ist ein ökumenischer Dienst in dem katholische und evangelische Pfarrer*innen und Ehrenamtliche Hand in Hand arbeiten. Weitere Infos  und Ansprechpartner*innen zur Klinik- und Krankenhausseelsorge im Donaudekanat finden Sie hier.